Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies (auch von Drittanbietern) einverstanden. Weitere Informationen OK, schließen

X

SKI RAID 2017

Am 26.03.2017 - Sexten

» Mehr Infos...
 

Die Rettungsmannschaft der Bergrettung Sexten



Zahlen und Fakten rund um die Bergrettung Sexten

um 1900

Tradition verpflichtet!


Bereits in der Erschließungsphase der Sextner Dolomiten ereigneten sich die ersten Bergunfälle und die Bergführer wurden zur Hilfeleistung in Bergnot verpflichtet.



Um 1900 richtete man eine Hilfestation mit einigen dürftigen Rettungsgeräten ein und verpflichtete den Gemeindearzt bei Bergunfällen mit auszurücken.

Nach dem 1. Weltkreig

Nach dem Krieg


Nach dem ersten Weltkrieg wurden die Bergführer vom C.A.I. beauftragt einen organisierten Rettungsdienst aufzubauen.

1953

Gründung B.R.D. Sexten


Ab 1953 leiteten die Sextner Bergführer alle Rettungsaktionen selbstständig – und das mit großem Erfolg. Bergerfahrene Freiwillige wurden mit aufgenommen und geschult. Nach dem Zusammenschluss aller Bergführer des Hochpustertals wurde der BRD-Dienst von der Organisation der Bergführer abgetrennt und operiert seither unabhängig.

Obmänner:
Von 1953 bis 1975 Michael Happacher
Von 1975 bis 1979 Adolf Summerer
Von 1979 bis 1985 Hubert Stauder
Von 1985 bis 1995 Benitius Rogger
Von 1995 bis heute Peppi Pfeifhofer

1958

Fahnenweihe


Weihe der Bergrettungsfahne im Frühjahr 1958

1969

100 Jahrfeier


100 Jahrfeier der Erstbesteigung der Dreischusterspitze durch Grohmann

1974

100 Jahrfeier


100 Jahrfeier der Zwölferbesteigung über die Eisrinne – 28.09.1874

1995

Das erste Einsatzfahrzeug


Im Juli 1995 wird ein Jeep Land Rover angekauft.

1997

Einweihung der Bronzetafel


Im September 1997 wird die Bronzetafe für das Bergrettungslokal in der Talschlußhütte eingeweiht.
Der Entwurf stammt vom Benitius Rogger – Obmann der Bergrettung Sexten.

Spendiert wurde die Tafel von Karl-Heinz Caspers.

2000

Gipfelkreuz und Gedenktafel


Das Gipfelkreuz auf der Rotwandspitze wird erneuert und montiert. Zwischen Dolomitenhof und Talschlusshütte wird eine Bronzetafel montiert.

2003

Motorschlitten


Ein Motorschlitten mit Hänger wird angekauft um schneller und besser Einsätze durchführen zu können.

2005

Ein ereignisreiches Jahr...


Der Bergrettungsdienst Sexten wird Mitglied des Aiut Alpin Dolomites.

Im Gedenken an Herbert Villgrater haben die Mitglieder der Bergrettung Sexten auf der Hochbrunnerschneide (3045m) ein Gipfelkreuz errichtet. In stundenlanger Handwerksarbeit haben Michael Tschurtschenthaler und Robert Runggaldier ein Kreuz geschaffen, das in Einzelteile zerlegt, von den Mitgliedern der Bergrettung auf den Gipfel getragen wurde.

2007

Eine weiter Investition


Da sich die Einsätze immer häufen wird ein weiterer Jeep Land Rover angekauft.
 
 

Informationsseiten

Aiut Alpin
www.aiut-alpin-dolomites.com
Südtiroler Berg- und Höhlenrettung des C.N.S.A.S.
www.bergrettung.org
C.A.I.
www.cai.it
AVS
www.alpenverein.it

Wissenswertes

Sicherheit am Berg
6 einfache Grundregeln die immer beachtet werden sollten.
Notfall und Alarmierung
Angabe wichtiger Informationen





Bildergalerie

In unserer Bildergalerie findet ihr Fotos von Einsätzen, Kursen, Übungen, Events, historische Bilder, uvm.